Warum Israel? Grundkurs


Unsere Jugendbewegung


Gebetsbrief


Videos: Über unsere Arbeit


Vorträge bei Konferenzen


Zeitung


Deutscher Webshop


Internationaler Webshop

ISRAEL LEHR- UND BEGEGNUNGSREISE für Frauen

8. März bis 16. März 2019


Thema: Die Frau in der Bibel und starke Frauen in Israel heute


Diese Reise ist speziell für Frauen gedacht, die sich mit dem Thema „Die Frau in der Bibel (AT und NT) und besondere Frauen in Israel heute“ auseinandersetzen wollen.

Wir beschäftigen uns mit verschiedenen biblischen Frauen, die ihre Zeit geprägt haben, und werden auch jüdische und arabische Frauen in Israel treffen, die heute einen besonderen Beitrag in der Gesellschaft leisten. Frauen in Jerusalem, Bethlehem, Galiläa, Tel Aviv und Rehovoth werden uns einen Einblick in ihr Leben und Wirken geben.

In Jerusalem beginnen wir mit einem Shabbatabend. Wir besuchen die Davidstadt und die Altstadt Jerusalems, führen interessante Gespräche mit Neueinwanderinnen, mit Lehrerinnen der arabisch-jüdischen „Hand-in-Hand-Schule“, treffen Frauen (Holocaustüberlebende), die am Cafe Europe-Projekt in Jerusalem teilnehmen u.v.m. 

In Bethlehem nehmen wir an einem Frauenfrühstück von arabischen Christinnen teil und hören mehr über ihre Arbeit mit Frauen in diesem Gebiet. Nach einem Besuch in Tabgha, Magdala, Kapernaum und Nazareth besuchen wir Amal und einige der jüdischen, christlichen und muslimischen Damen bei Afula, die an einem Friedens-Kunstprojekt teilnehmen (‚Die Frauen und ihr Olivenbaum‘). 

Via Zichron Yaakov geht es nach Tel Aviv und Rehovoth, wo wir Wissenschaftlerinnen beim Weizmann-Institut treffen und mehr über ihre Arbeit, ihr Familienleben und ihren Alltag erfahren. Auch besuchen wir die Technological School, eine Schule, die chancenarme Teenager fördert, und helfen äthiopischen Kindern einer Tagesstätte bei der Vorbereitung für Shabbat. Die äthiopische Sängerin Hagit Yaso, einer der vielversprechendsten Jungstars Israels, deren Eltern via den Sudan einwanderten, wird für uns singen und uns einen Einblick in ihrem Werdegang geben. 

Im Kibbutz Netiv ha Asara lernen wir die Initiatorin des Friedensprojekts „Keramik mit Friedenssprüchen für Israel und Gaza“ kennen und erfahren mehr über das Leben in diesem besonderen Kibbutz. Tägliche biblische Impulse, Lobpreis- und Gebetszeiten stehen ebenso am Programm. Kommen Sie mit und erleben Sie Israel von einer ganz besonderen Seite!


Das detaillierte Programm finden Sie hier

Zum Flyer geht es hier

Zum Anmeldungsformular geht es hier




Sprache: Deutsch und Englisch (Übersetzerin vor Ort)


Zahl der Teilnehmerinnen: Max. 21 Teilnehmerinnen
Preis: € 1.190,- im DZ (ohne Flug)
Leitung: Marie-Louise Weissenböck und Celine Aszmann
Anmeldeschluß: 20. Dezember 2018 (20.12.2018)